Whiteline CD PSI

Die komplette Whiteline PSI CD-ROM können Sie hier kostenlos herunterladen.

Daß das Bessere oft der Feind des Guten ist, scheint angesichts der CDs aus der Whiteline-Serie von delta labs media eine Binsenweisheit, kann man inzwischen doch mit schöner Regelmäßigkeit im annährenden Jahresrhythmus stets neue Lobeshymnen auf die jeweils aktuelle CD dieser Serie ausschütten. So auch jetzt mit der gerade erschienenden PSI. Ursprünglich war die im letzten Jahr erschienene Omega als Abschluß der besten ATARI-CD-Serie geplant, doch das überwältigende Käuferecho veranlaßte die Wuppertaler CD-ROM Gurus Bernhard Artz und Tom Kohl zur Realisation einer neuen CD, folgerichtig in alphabetischer Rückwärtsbewegung auf den griechischen Buchstaben Psi.

psi

Bereits das Coverdesign ist ein wahrer Augenschmaus, schwebt das sehr plastische PSI-Symbol doch blutrot in einer grün-schwarz diffusen Hintergrundebene, so daß sogar Profi-Grafikdesigner ihren Respekt vor dem Cover der neuen Whiteline-CD zollen. Doch nun zum Inhalt dieser CD-ROM, die wieder eine Großzahl echter Software-Leckerbissen bereithält.

Als reines Understatement muß die Werbung der angeblich 11 lizensierten Vollprogramme auf der PSI bezeichnet werden, sind es doch durch das Spielepaket Play it again, GEM!, das bereits allein fünf regisrtierte GEM-Spiele von Dirk Hagedorn beinhaltet, eigentlich 15 Vollversionen. Man merke: 15 lizensierte Vollprogramme, deren dauerhafte Nutzung den Käufer der PSI-CD keine Mark mehr kostet. Neben dem bereits erwähnten Spielepaket mit Tricky, Don´t worry be happy, Nanjing etc. finden sich folgende Vollprogramme auf der PSI: Stella 2.62, GemView 3.17, Kandinsky 2.54, das kommerzielle F-Copy Pro, Thing 1.09, GeoCAD, Fast Sector Backup, DaCapo 1.54, der GEM-Installer für Linux 68k und last not least TurnUs.
Über die Qualitäten der genannten Programme gibt es nicht viel zu sagen: Sie sind als überragende Vertreter ihrer jeweiligen Genres inzwischen jedem bekannt, der als ATARI-Anwender Anwendersoftware nutzt. Auffällig hier: Es handelt sich durchweg um die jeweils neuesten Versionen, so daß Updategebühren auf die jeweils aktuelle Version zum Zeitpunkt des CD-Kaufes ebenso nicht anfallen. Eine ungeheure Qualität, oder?
Hochwertige Calamus-Fonts, in eigener Schmiede konvertiert und katalogisiert waren bei den ersten drei CDs der Whiteline-Serie ein zusätzliches Kaufargument. Die CFN-Fonts der alpha, gamma und delta CDs mit ihren gedruckten Übersichten boten dem Calamus-Anwender stets ein hervorragendes Angebot zur Textgestaltung seiner Projekte. Entsprechend wurden diese vielfach benutzt und nach lizenzrechtlicher Vereinbarung seitens anderer Anbieter als sogenannte Calamaximus-CD in Zweitverwertung geschickt. Die große Käufernachfrage veranlaßte delta labs erneut, sich um die Suche geeigneter freier Basisfonts und Konvertierung neuer CFN-Fonts zu kümmern und sie auf der PSI-CD, ebenso mit ausgedruckten Zusatzkatalog anzubieten. Diese neuen, bisher nicht erhältlichen CFN-Fonts liegen dieses Mal ausnahmslos mit Umlauten vor, was ihre Attraktivität nochmals steigert. Ein Blick in den zusätzlich für 10,- DM erhältlichen gedruckten Font-Katalog zeigt uns einen durchweg hohen Standard.
Die ALD-Extended-Version der finalen Linux-Distribution 1.1c befindet sich ebenso vollständig auf der CD; dieses Unix-Derivat hat inzwischen auch auf 68K-Rechnern große Verbreitung gefunden.
Dazu gibt´s ebenso das andere Unix-Derivat für Atari-Rechner, namentlich Net-BSD in der aktuellen Version 1.21. Bemerkenswert auch das Angebot an neuen Spielen. Mehr als 50 neuer Titel, die bisher nirgendwo erhältlich waren (wo holen die Jungs die her?), finden sich auf der PSI wieder.

Ein echter Leckerbissen ist das große, erweiterte Archiv zum neuen POVRAY Version 3.2, vollständiger geht´s nimmer. Daß der übrige, wie immer schlüssig strukturierte Shareware-Softwareteil hochaktuell ist (mehr als 97% der Archive sind neuer als Mai 1997), bedarf eigentlich kaum einer Erwähnung – eben die unerreichte Whiteline-Qualität.
Das Fazit: Die PSI ist für mich die neue Referenz-CD für TOS-kompatible Systeme und löst somit ihren Vorgänger auf diesem Thron ab. Ein absolutes Muß für den Atari-CD-Käufer, nie gab es mehr für´s teure Geld.
Bleibt eigentlich nur zu sagen: Der König ist tot (aber noch erhältlich) – es lebe der neue König!

Comments are closed.